deutschenglishfrançais
zur Übersicht

Aus dem Familienalbum: die Rosenblüte

01.07.2019 von in Produkte

Mit etwa 85 unterschiedlichen Früchten und Gemüsen, die wir selbst verarbeiten, haben wir die kreative Freiheit, immer neue Säfte und Getränke zu entwickeln. Manche bleiben, manche gehen wieder. Das ist wie im normalen Leben. Wir lieben diese grenzenlosen Möglichkeiten, da sie für uns Bewegung statt Stillstand bedeuten.

Wir haben viele Säfte, an denen unser Herz hängt, so einige Traditions- und auch Trendgetränke in unserem Sortiment. Und dann haben wir noch die Getränke, hinter denen eine Geschichte steht – wie z.B. bei unserer BioZisch Rosenblüte.

Man sieht nur mit dem Herzen gut …

Als die Voelkel-„Jungs“ noch Kinder waren, sammelten sie an einem Nachmittag im Sommer die Rosenblätter im Garten. Dies sah „Papa Stefan“  und hatte spontan die Idee, Limonade daraus zu kreieren. Gesagt, getan – und das Ergebnis war so gut, dass er entschied, diese auch als BioZisch von Voelkel anzubieten.

Heute reichen die Blüten in unseren Gärten für die beliebte BioZisch Rosenblüte nicht mehr aus. Die Rosenblätter in Bio-Qualität kommen nun aus einer Rosenschule in Hessen, wo in diesen Tagen die Ernte ansteht. Morgens um 7:00, wenn die Blätter frisch und saftig sind, geht es los. 480 t Rosenblätter kommen dann feldfrisch und noch vor Ort in unsere vorbereiteten Fässer mit Zitronensaft und etwas Rohrohrzucker. So eingelegt geht es zu uns nach Pevestorf, wo dann die BioZisch Rosenblüte final „gebraut“ und abgefüllt wird.

Rosenblüten-Limonade selbst gemacht

Wer wie damals Stefan Voelkel einmal selbst seine Rosenblüten-Limonade zubereiten möchte: das ist gar nicht so schwer! Ihr nehmt 350 ml Wasser und kocht es zusammen mit Zucker (nach Geschmack) so lang auf, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann gebt Ihr eine Handvoll Rosenblätter (getrocknet oder aus dem Garten) dazu. Kurz verrühren, dann zugedeckt ca. eine Stunde auskühlen lassen.

Nun den Saft von drei Zitronen unterrühren und noch einmal für eine halbe Stunde im Kühlschrank ziehen lassen, um den gesiebten Sirup dann mit Sodawasser verdünnt servieren zu können.

Lecker!

Diesen Artikel kommentieren

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare verfügbar.