News   Kontakt   Shop   DE

Zaunkönig
Troglodytes troglodytes


Der Zaunkönig ist die drittkleinste heimische Vogelart. Dennoch hat er mit über 90 Dezibel eine der lautesten Stimmen. Sie ist bis zu 500 Meter weit zu hören. Der Zaunkönig singt auch im Winter und hat durch diese Eigenart die Redewendung „sich wie ein Schneekönig freuen“ inspiriert. Charakteristisch für den Zaunkönig ist sein steil aufgerichteter Schwanz. Der Zaunkönig ernährt sich ausschließlich von Spinnen und Insekten, die er vor allem in Bodennähe sucht. Dabei huscht er wie eine kleine Maus flink durchs Dickicht. Sein spitzer Schnabel erlaubt ihm, auch in den kleinsten Ritzen Nahrung zu finden.

Das Männchen baut gleich mehrere, kunstvoll verwobene, kugelförmige Nester. Nachdem das Weibchen seine Wahl für einen der Rohbauten getroffen hat, wird dieser mit Moos ausgepolstert. Manche Männchen locken gleich mehrere Weibchen in ihr Revier und beherbergen so mehrere Bruten gleichzeitig.

Eine 2500 Jahre alte Fabel erklärt, wie dieser Vogel zu seinem Namen kam: König sollte sein, wer am höchsten fliegen könne. Der Zaunkönig ließ sich daraufhin auf den Schultern eines Adlers in die Lüfte empor fliegen und fing selbst erst zu fliegen an, als der Raubvogel müde geworden war. Mit Leichtigkeit schien er den Adler so an Flughöhe zu übertreffen. Bis heute soll der betrügerische König den Argwohn der anderen Vögel und die Aufdeckung seiner List fürchten, weshalb er sich gern in dichten Hecken versteckt hält.

 

Tipp für Vogelfreunde

Je unordentlicher dein Garten ist, desto besser eignet er sich als Zuhause für den Zaunkönig. Gerade in Totholzhaufen findet er viel zu fressen. Es gibt auch spezielle Zaunkönig-Kugeln als Nisthilfen für den kleinen König der Vogelwelt.