deutschenglishfrançais

fair to go – Die faire Flasche für die Tasche

Leckere Bio-Säfte immer und überall

Die neuen "fair to go"-Säfte von Voelkel passen in fast jede Tasche, wiegen nicht viel und sind absolut fair produziert. In handlichen, pfandfreien 0,25 Liter-Glasflaschen mit Schraubverschluss, sind sie kleines Frühstück oder idealer Pausensnack für zwischendurch. Sechs neue Rezepturen machen neue Lust aufs Safttrinken.

 

"fair to go" - so geht's:

1. Verantwortung für Mensch und Natur

Verantwortung für Mensch und Natur bedeutet bei Voelkel langfristig denken und nachhaltig handeln. Deshalb setzen wir für unsere ursprünglichen Naturkostsäfte auf Rohstoffe aus biologischem und biologisch-dynamischem Anbau. So können wir beste Qualität unserer Produkte und Freiheit von Gentechnik und Zusatzstoffen garantieren. Soziales Engagement wie unsere Partnerschaft mit dem Kinderhilfswerk Plan gehört zu unserer Verantwortung ebenso dazu, wie die Förderung von jungen Menschen in Bildung und Ausbildung. Das unterstützen Sie mit den neuen "fair to go"-Säften von Voelkel.

2. Wir kennen unsere Anbaupartner

Dank einer besonders persönlichen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten können wir eine größtmögliche Transparenz über die Herkunft sowie die Verarbeitung unserer Rohware garantieren. Persönliche Beziehungen zu unseren Anbauern und langfristige Verträge zu fairen Konditionen ermöglichen es, qualitativ hochwertige, ökologische Rohware einzukaufen. Mit jeder Flasche "fair to go"-Saft unterstützen Sie uns darin.

3. Voelkel-Säfte sind mehr als Bio

Bio-Produkte sind nicht nur Qualitäts-, sondern auch Vertrauenssache. Wir nehmen das Vertrauen in uns als Naturkostsaft-Hersteller sehr ernst. Außerhalb unserer Produktion von hochwertigen Bio-Säften sind wir in ständigem Austausch innerhalb der Branche und Mitglied in den Anbauverbänden Demeter und Bioland. Als Hersteller von "fair to go" unterstützen wir natürlich den fairen Handel und faires Wirtschaften. Deshalb sind wir im BioFairVereinengagiert. Produkte mit dessen Siegel arbeiten nach den Richtlinien der Bio-Anbauverbände mit den Grundsätzen Qualität, Transparenz, Regionalität und Nachhaltigkeit.Das alles steckt auch in "fair to go".