Blog   Kontakt   Shop  

2. Oktober 2015

Hier füttern Kühe die Karotten. Anna auf Hof Büsch

Nur wenige Minuten, nachdem wir auf dem Hof der Büschs angekommen sind, werden wir mit frisch zubereiteter Ingwer Limonade und einer Verkostung von Karotten, Rote Beete und Kartoffeln begrüßt. Staunend sitzen wir mit Sonja Büsch zusammen und beginnen zu verstehen, warum sie die Landwirtschaft in dieser Art und Weise betreiben. „Wenn wir die Qualität unserer Produkte ernst nehmen, müssen wir immer wieder schmecken, was wir produzieren.“ Hof Büsch beliefert Voelkel mit Karotten, Rote Beete und gelegentlich Sellerie oder Zwiebeln (oh ja, das ist, was ein Gemüsesaft ausmacht!). Und während wir einige der köstlichen, ungesalzenen, gekochten Karotten verspeisen, kommen wir auf die Vorteile der Produktion für einen Saft Firma zu sprechen.

In der Vergangenheit des Unternehmens wurden viele gute und essbare Karotten an die Tiere verfüttert oder wurden wegen ihrer Unattraktivität für Verbraucher weggeworfen (zu groß, zu klein, zu krumm). Das ist eine traurige, aber auch weit verbreitete Praxis, die in der Regel eine Menge Kontroversen unter den Bauern schafft. Die Menschen auf dem Hof waren sehr enttäuscht, das eine solche Menge Karotten verschwendet wurde und nun sind sie sehr glücklich über die Tatsache, dass diese „unerwünschten“ Karotten für Saft verwendet werden.

„Für Saft ist egal, ob eine Karotte ein, zwei oder drei Beine hat. Das einzige Problem, das wir mit mehrbeinigen Karotten haben ist, dass wir mit ihnen eine Menge Boden vom Feld wegtragen, den wir dann in der Waschanlage von den Karotten entfernen müssen“

Die Gemüsefelder sind nur ein paar hundert Meter von der Farm entfernt. Nachdem wir gesehen haben, wie die Karotten für den Markt verpackt werden, besuchen wir die Felder. Kevin Miteigentümer des Unternehmens zeigt uns alles. Er wuchs nur ein Dorf entfernt auf, und weiß alles über die Landwirtschaft. „Karotten für Saft sollten groß und reich an Geschmack sein. Wir haben die Zertifizierung von Naturland und Bioland und kümmern uns viel um die natürlichen Zyklen. Mit unseren Kühen produzieren wir Dünger, der dann zurück auf das Feld geht.“

Bevor wir auf den Hof zurückzukehren, stoppen wir bei den Kühen. Hier sind die Tiere untrennbar mit einer gesunden landwirtschaftlichen Produktion verbunden. Kevin’s Mutter lebt direkt nebenan, wo diese schönen Tiere (Charolais und Fleckvieh) auf der grünen Weide grasen. So beteiligt sich die ganze Familie am wachsen dieser Karotten, die wir am Ende im Saft wieder finden.

Eure Anna

Fotos (Hendrik Haase aka wurstsack)



Kommentare

Keine Antworten zu “Hier füttern Kühe die Karotten. Anna auf Hof Büsch”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.