Blog   Kontakt   Shop  

9. Mai 2018

Gemeinsam etwas bewegen

Gelebte Werte sind ein wesentlicher Teil unserer Firmenphilosophie. Deshalb ist uns ein enger Kontakt zu unseren Lieferanten besonders wichtig. Nur im stetigen Austausch und mit gegenseitiger Unterstützung bekommen wir am Ende ein Ergebnis, das unseren Ansprüchen an Ethik, Moral, aber auch an Qualität entspricht.

Daher möchten wir euch heute Tuncer vorstellen.

Tuncer ist das Oberhaupt eines türkischen Familienunternehmens und unser Lieferant für Bio-Granatäpfel. Er ist 70 Jahre, sehr erfahren in der Landwirtschaft und außergewöhnlich offen für Neues in der ökologischen Landwirtschaft. Schon vor vielen Jahren hat er seinen Betrieb auf bio umgestellt, da er dies für einen unumgänglich zukunftsweisenden Schritt hielt.

Nicht nur bio, sondern gleich auf demeter umzustellen, war eigentlich schon damals sein Wunsch. Doch Tuncer hatte Sorgen, die vielen demeter-Vorschriften womöglich nicht erfüllen zu können. Außerdem glaubt er aus Erfahrung fest daran, dass man einen Schritt nach dem anderen gehen sollte und etwas nachhaltig Gutes nicht im Sprint, sondern besser im bedachten Voranschreiten erreicht werden kann.

Unser Einkäufer Onur traf Tuncer vor einigen Wochen in der Türkei. Onur ist selbst gebürtiger Türke, was sprachlich und kulturell sehr schnell Brücken schlägt. Unter vorgehaltener Hand fragte ihn sogar einmal ein türkischer Arbeiter im Vertrauen, ob demeter womöglich eine Religion sei. Anhand dieser Frage sieht man, wie viel Aufklärungsarbeit und Kommunikation gerade bei unseren Lieferanten – die ja den Grundstein unserer demeter-Produkte legen – vonnöten ist.

Deshalb nehmen wir uns bei unseren Reisen auch immer die Zeit für einen Erfahrungsaustausch und – wenn nötig – ziehen auch unsere Einkäufer die Arbeitshandschuhe an und zeigen gern noch einmal, wie eine demeter-Plantage aussehen soll und wie genau die demeter-Präparate hergestellt werden.

Bei Tuncer ist der demeter-Groschen bei einer landwirtschaftlichen Tagung in der Schweiz gefallen. Hier hatte er ein echtes Aha-Erlebnis. Ihm wurde klar, dass demeter nicht einfach nur ein Zertifikat ist, sondern eine Philosophie, die man verstehen und leben muss.

Zurück in der Türkei hielt er eine demeter-Präsentation vor den Kleinbauern, die mit ihm bio-zertifiziert zusammen arbeiten. Sechs Bauern waren sofort begeistert und bei seinem demeter-Projekt dabei.

Seit März diesen Jahres stellen Tuncer und seine Kleinbauern nun auf demeter um und streben dann 2019 das demeter Zertifikat an, so lang braucht der Prozess von bio zu demeter. Sie sind sehr engagiert und tauschen sich in ihren Erfahrungen aus. Dadurch wird eine hervorragende Qualität entstehen, da sind wir uns sicher.

Wir arbeiten sehr gern mit Tuncer zusammen. Denn er lebt wie wir für Qualität und das Gute. Zusammen langsam wachsen, sich gegenseitig unterstützen und ergänzen: so wird – bildlich gesprochen – schon aus zwei guten Steinen ein kleiner Teil einer Mauer, die irgendwann ein ganzes Haus und vielleicht auch einmal eine ganze Stadt ergeben wird.



Kommentare

Keine Antworten zu “Gemeinsam etwas bewegen”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.