News   Kontakt   Shop   DE
Voelkel Einkäufer Santiago Martinez im Austausch mit unserem Anbaupartner

Ingwer und Kurkuma aus Peru


Unsere Anbaupartner für Ingwer und Kurkuma in Peru

Die aromatisch-scharfen Knollen, die wir bei uns im Wendland zu den beliebten Shots verarbeiten, beziehen wir aus der Selva Central, dem peruanischen Hauptanbaugebiet für Ingwer und Kurkuma. Zu unseren Anbaupartnern vor Ort, den Kleinbauernkooperativen „La Campiña“, „Elisur“ und „La Grama“ pflegen wir enge Kontakte. So können wir sicher sein, dass die Qualität stimmt und dass über die gesamte Lieferkette hinweg ein faires Miteinander gilt.

 

La Campiña

Die Kooperative La Campiña besteht aus derzeit 81 Mitgliedern, wovon fünf nach den Demeter-Richtlinien zertifiziert sind. Für sie ist die Kooperative auch eine Möglichkeit, Erfahrungen untereinander auszutauschen, denn die biologisch-dynamische Anbauweise ist in Peru noch nicht sehr weit verbreitet. Mit Hilfe von Bodenregenerations-, Kompostierungs- und Fruchtfolgeplänen unterstützt La Campiña die Landwirte dabei, bereits gerodete und einst bebaute Flächen für den Anbau zu nutzen – und so die Rodung neuer Flächen zu vermeiden.

 

Elisur
Im April 2016 wurde Elisur mit dem Ziel gegründet, bessere sozioökonomische Bedingungen für die bäuerlichen Familienbetriebe in der Region zu schaffen. Die rund 100 Landwirte bekommen über die Kooperative einen fairen Preis für ihre Produkte und erhalten das Bio-Siegel. Doch damit nicht genug, denn Elisur begleitet die Mitglieder aktuell auch bei der Umstellung auf den biologisch-dynamischen Anbau.

 

La Grama

La Grama ist unser langjährigster Partner für Ingwer- und Kurkuma. Die Kooperative geht aus einer Farm hervor, auf der bereits seit 2006 Ingwer und Kurkuma in Demeter-Qualität angebaut wird. Als erster „großer“ Hersteller für diese Naturprodukte in Peru ist der Betrieb ein echter Pionier. Um gemeinsam den Demeter-Anbau und faire Arbeitsbedingungen in der Region weiter voranzubringen, schlossen sich im Laufe der Zeit mehr und mehr umliegende Kleinbauern zu der heutigen Kooperative zusammen und bewirtschaften eine Fläche von insgesamt ca. über 200 Hektar.

 

Einen spannenden Artikel zur letzten Reise unseres Einkäufers Santiago Martinez nach finden Sie hier.